ERGOTHERAPIE

Ergotherapie ist ein vom Arzt verordnetes Heilmittel im Sinne des Sozialgesetzbuches. Sie hat das Ziel, Hilfe zur Selbständigkeit im täglichen Leben und im Beruf zu bieten. Ergotherapie begleitet, unterstützt und befähigt Menschen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

Gemeinsam mit dem Patienten erarbeiten wir die individuellen, alltagnahen Behandlungsziele. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Angehörigen und behandelnden Ärzten, sowie den Therapeuten der Logopädie, Physiotherapie und weiteren Fachbereichen.

 

Unsere Leistungen im Überblick:

Psychiatrie
Psychiatrie

Ergotherapie in der Psychiatrie beinhaltet die Behandlung von Men­schen aller Alterstufen mit psychotischen, neurotischen, psycho­somatischen Störungen und Suchterkrankungen.
Typische Krankheitsbilder sind:

  • Schizophrenie
  • Depression
  • Manisch-depressive Erkrankung
  • Borderline-Syndrom
  • Zwangs- und Angstneurosen
  • Sucht jeglicher Art
  • Essstörungen wie Magersucht oder Ess-Brech-Sucht
  • Autismus

Ziel der Ergotherapie ist die Verbesserung bzw. Förderung von:

  • Psychischen Grundleistungsfunktionen wie Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität und Ausdauer in der Tagesstrukturierung
  • Realitätsbezogenheit von Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Situationsgerechtem Verhalten, sozio-emotionalen Kompetenzen und Integrationsfähigkeit
  • Kognitiven Funktionen
  • Psychischer Stabilität und von Selbstvertrauen
  • Eigenständiger Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit
Neurologie
Neurologie

Mit Hilfe der Ergotherapie in der Neurologie lassen sich vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems behandeln.
Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Verletzungen
  • Verletzungen des Rückenmarks (Querschnittslähmung)
  • Parkinson-Krankheit
  • Multiple Sklerose
  • Polyneuropathie

Hauptziel der Ergotherapie ist, verlorene Fähigkeiten wie Bewegung, Sinneswahrnehmungen, Merkfähigkeit, Konzentration, Gedächtnis, Lesen und Schreiben wieder zu erlangen beziehungsweise zu verbessern. Unter Einsatz verschiedener Medien und Therapiemittel und -Methoden hilft die Ergotherapie beispielsweise:

  • ungünstige Bewegungsmuster zu hemmen und günstige aufzubauen,
  • die Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen zu stimulieren,
  • Störungen von Grob- und Feinmotorik sowie Gleichgewichtsfunktionen zu verbessern
  • die Greiffunktion der Hände zu trainieren,
  • alltägliche Dinge zu &üuml;ben wie Waschen, Ankleiden oder Essen
  • die Konzentration, Orientierungs- und Merkfähigkeit zu verbessern.

Desweiteren bieten wir an:

  • Alltagtraining im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Hilfsmittelberatung z.B bei Schienen, Rollstühlen, WC-Erhöhungen etc.
  • Herstellung von speziellen Hand- und Armschienen
  • Beratung und Anleitung von Angehörigen.
Orthopädie
Orthopädie

Die Ergotherapie im Bereich der Orthoädie/Traumatologie behandelt Störungen des Bewegungsapparats. Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Amputationen
  • Lähmungen
  • angeborene Fehlbildungen
  • Verletzungen der Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven
  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis

Die Ergotherapie zielt darauf ab, die Beweglichkeit des Betroffenen wiederherzustellen und seine Muskulatur zu kräftigen. Gleichzeitig fördert die Therapie die Geschicklichkeit und Koordination vor allem der Hände und Finger. Darüber hinaus soll der Erkrankte mithilfe der Ergotherapie lernen, sich so schonend und schmerzarm wie möglich zu bewegen und weitere Schäden zu vermeiden beziehungsweise zu vermindern.

Ist eine volle Wiederherstellung nicht mehr möglich, entwickelt die Ergotherapie Strategien, um ein Defizit auszugleichen. Der Betroffene lernt den Umgang mit Hilfsmitteln wie Prothesen, Handschienen und Haushaltshilfen. Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Übungen zur Beweglichkeit, Muskelkraft, Ausdauer, Belastbarkeit und Sensibilität
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Beratung und Training zum Gelenkschutz
  • Herstellung von speziellen Hand und Armschienen
  • Beratung bei Wohnraum und Hilfsmittelanpassung
Geistige/mehrfache Behinderung
Geistige Behinderung/mehrfache Behinderung

Ein weiteres Anwendungsgebiet der Ergotherapie ist die therapeutische Arbeit mit Menschen mit einer geistigen Behinderung oder Mehrfachbehinderung.
Vor Beginn der Therapie prüft der Ergotherapeut genau, welche Lebensgestaltungsmöglichkeiten und individuelle Perspektiven der Betroffene hat. In diesem Bereich hilft der Ergotherapeut dem geistig behinderten Menschen, Erfahrungen zu machen, welche er sich nicht eigenständig aneignen kann. Die Ergotherapie hat das Ziel, die Persönlichkeit des Betroffenen zu stärken und seine Fähigkeiten und Möglichkeiten zu verbessern.

Unser Team arbeitet für diese Form der Therapie in einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen und/ oder in einer Behindertenwerkstatt.
Um die eingeschränkten Funktionen und Fähigkeiten wiederherzustellen, stehen der Ergotherapie eine Vielzahl an Behandlungsansätzen zur Verfügung: “Basale Stimulation”, das heißt:

  • Sinneswahrnehmungen bei wahrnehmungs- beeinträchtigen Menschen werden angeregt
  • Wahrnehmungsbehandlung nach Avres, Frostig oder Affolter
  • Behandlung von Körperschemastörungen (gestörte Wahrnehmung des eigenen Körpers)
  • Sensomotorisches Training zum Abbau “falscher” Bewegungsmuster
  • Psychosoziale Verfahren
  • Training der Arbeitsfähigkeit
  • Training im lebenspraktischen Bereich
  • Kreative Techniken
Pädiatrie
Pädiatrie

Die Ergotherapie in der Pädiatrie unterstützt Kinder und Jugendliche, die geistig oder körperlich eingeschränkt, in ihrer Entwicklung verzögert oder in ihrer Selbständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind.

Der Ergotherapeut ermittelt dabei mit Hilfe von Entwicklungstests (z.B. ET 6-6, M-ABC, FEW-2) den Entwicklungsstand und achtet gleichzeitig auf das soziale Umfeld des Kindes. Die Therapie soll dem Kind helfen, spielerisch an seinen Defiziten zu arbeiten und seine Fähigkeiten weiter auszubauen. Ergotherapie soll Kindern und Jugendlichen helfen, sich zu selbstständigen und handlungsfähigen Erwachsenen zu entwickeln.

Empfohlen wird Ergotherapie bei:

  • Aufmerksamkeitsstörungen mit und ohne Hyperaktivität
  • Konzentrationsstörungen
  • Entwicklungsstörungen
  • Bewegungsstörungen
  • Koordinationsstörungen, Störung der motorischen Entwicklung
  • Körperlichen und/oder geistigen Behinderungen
  • Psychisch / emotionalen Störungen
  • Störung der Feinmotorik
  • Autismus

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist es:

  • Bewegungsabläufe und der Koordination zu verbessern
  • die Sinneswahrnehmung des Kindes zu schulen und zu verbessern
  • die Körperwahrnehmung und das Körperschema des Kindes zu verbessern
  • Konzentration, Ausdauer und kognitive Leistungen zu stärken
  • Die sozialen und emotionalen Kompetenzen zu entwickeln und zu verbessern
  • das Kind zu motivieren und sein Neugierde anzuregen
  • eine Eingliederung in Familie und Umwelt zu erreichen
  • dem Kind zu größtmöglicher Selbstständigkeit im Alltag, in der Schule und im weiteren Umfeld zu verhelfen

Die Ergotherapie bei Kindern erfordert eine enge Zusammenarbeit der Erzieher, Lehrer, Therapeuten und der Eltern. Wir führen auf diesem Hintergrund auch Elternberatung und Elterntraining durch.

Jeux Dramatiques

Nicht wenige der in unserer Praxis behandelten Kinder fallen, besonders in der Schule, wegen Verhaltensproblemen auf. In der Einzeltherapie zeigen sich diese Probleme seltener.Aus diesem Grunde erweitern wir unser ergotherapeutisches Angebot um eine verhaltenstherapeutisch orientierte Gruppentherapie. Basis ist die aus der Pädagogik entliehene Methode „Jeux Dramatiques“. Ein theaterpädagogisches Konzept.

Geschichten werden vorgelesen und im Anschluss daran in ein Spiel umgesetzt.

Auf spielerische Weise lernen die Kinder, Ideen zu entwickeln, eine entsprechende Handlung zu planen und umzusetzen. Der Ablauf des Gruppengeschehens ist klar strukturiert, die Regeln sind für die Kinder überschaubar festgelegt. Nicht eingehaltene Regeln werden sofort reflektiert (Punktetafel).

Integriert in den Gruppenablauf sind Gesprächsrunden, in denen die Kinder lernen, ihr eigenes Befinden auszudrücken, aber auch zuzuhören und die Befindlichkeit des Gegenübers wahrzunehmen. Der spielerische Schwerpunkt des Angebots bietet eine hohe Motivation und die Kinder erproben erwünschte Verhaltensweisen, die sich auch in der Schule und im Alltag übertragen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre/n behandelnde/n Therapeut/in oder melden Sie sich telefonisch unter 02236/9699711 bei uns.

Geriatrie
Geriatrie (Altersheilkunde)

Im Vordergrund der ergotherapeutischen Behandlung stehen hier Erkrankungen, die durch den Alterungsprozess bestimmt sind.

Diese sind neben den neurologischen Erkrankungen wie:

  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose

Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems wie:

  • Rheuma
  • Arthrose
  • Osteoporose

Und dementielle Erkrankungen wie:

  • Morbus Alzheimer
  • Umschriebene dementielle Erkrankungen

Wir führen die Ergotherapie in unserer Praxis, in Altenheimen oder als Hausbesuch im häuslichen Umfeld des Patienten durch. Ziele der Therapie sind:

  • Motorische Fähigkeiten fördern und die Grundmobilität erhalten
  • Geistige Fähigkeiten aktivieren: das Gedächtnis trainieren und die Konzentration fördern
  • Größtmögliche Selbstständigkeit erhalten in den Lebensbereichen Essen und Trinken, Körperpflege, Fortbewegung, etc.
  • Kontaktfähigkeit, Kommunikation und Orientierung erhalten
  • Psychische Stabilisierung und Hilfestellung bei seelischen Problemen
  • Beratung bei Wohnraum und Hilfsmittelanpassung
Was dürfen wir für Sie tun?

H3+ Therapiezentrum
STW Praxis für Ergotherapie
Steier, Thielke und Waldbrunn
Fachbereich Ergotherapie

Birkenstraße 43
50389 Wesseling

Fon: 02236 96997 – 11
Fax: 02236 96997 – 18
Mail: ergotherapie@h3plus-therapiezentrum.de

ADRESSE | ÖFFNUNGSZEITEN

Adresse
H3+ Therapiezentrum
Birkenstraße 43
50389 Wesseling

Öffnungszeiten
Montag 8.00 – 20.00 Uhr
Dienstag 7.00 – 20.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag 7.00 – 20.00 Uhr
Freitag 7.30 – 19.00 Uhr

KONTAKT

Zentrale
Fon: 02236/96997 – 0
Fax: 02236/96997 – 38
Mail: info@h3plus-therapiezentrum.de

Fachbereich Physiotherapie
Fon: 02236 96997 – 33
Fax: 02236 96997 – 38
Mail: physiotherapie@h3plus-therapiezentrum.de

Fachbereich Ergotherapie
Fon: 02236 96997 – 11
Fax: 02236 96997 – 18
Mail: ergotherapie@h3plus-therapiezentrum.de

Fachbereich Logopädie
Fon: 02236 96997 – 22
Fax: 02236 96997 – 28
Mail: logopaedie@h3plus-therapiezentrum.de

Fachbereich Prävention
Fon: 02236 96997 – 0
Mail: praevention@h3plus-therapiezentrum.de

ANFAHRT

Auto
A 555 Ausfahrt Wesseling. Am Kreisverkehr 3. Ausfahrt auf Ahrstraße fahren. Am nächsten Kreisverkehr 1. Ausfahrt auf den Kronenweg fahren und dann die nächste links in die Birkenstraße abbiegen. Nach 200m liegt das Therapiezentrum auf der rechten Seite.

Bahn
Mit der Linie 16 zur Haltestelle Wesseling. Das Therapiezentrum ist von dort aus in 5-10 min Fußweg zu erreichen.

Bus
Linie 930 Wesseling Kronenweg aussteigen. Das Therapiezentrum ist von dort aus in 2 min Fußweg zu erreichen.